Keep it Real!

Seit 2012 trifft sich das Kollektiv Keep it Real regelmäßig, um sich intensiv mit der Multikausalität und relativen Gleichzeitigkeit großer Menschheitsthemen (z.B. Sex, Liebe, Arbeit, Spiel, Macht, Mode) zu beschäftigen. Die Forschungsergebnisse werden in Form von selbst gedruckten Shirts veröffentlicht.
Wie sich Modelle aus der aktuellen street lady collection oder der Sonderkollektion mit Prince Memorial Shirts (!!) erwerben lassen, erfahren Sie hier: www.keepitreallyreal.org

Wear this attitude like a comfortable sweater!

Ein Interview mit Christina von Braun

Beitrag für das Missy Magazine anläßlich des Kultursymposiums „Teilen und Tauschen“ vom Goehte Institut in Weimar, Mai 2016.

„Inwieweit kann es überhaupt etwas geben, das nicht vom Markt vereinnahmt wird?“

Mission Im_possible? Frauen* im Kulturbetrieb

Im Rahmen des Kongresses „Dare the im_possible“ der Böll-Stiftung, saß ich gemeinsam mit Sookee, Tatjana Turanskyi, Ulle Schauws und Adrienne Goehler auf dem Panel zu der Frage, ob Geschlechtergerechtigkeit im Kulturbetrieb eigentlich nicht langsam mal an der Zeit ist. Und ich muss sagen: es hat mich sehr bestärkt! watch HERE

Talking about a revolution

..zu Gast bei einer Podiumsdiskussion des RBB Inforadios zur Zukunft der Musikbranche

Wohin geht die Reise im Musikgeschäft?
Kann die Karriereplanung in Eigenregie das professionelle Netzwerk ersetzen?
Wer bestimmt die Charts und kann auch auf ausländischen Musikmärkten Fuß fassen?
Was verändert sich, wenn Musiker einen Großteil ihrer Zeit und Energie nicht mehr in künstlerische Prozesse stecken?
Welche zukunftsweisenden Ideen hat die Branche, wo lauern Konflikte?
Und schließlich: was gewinnen wir als Hörer eigentlich durch diesen radikalen Wandel des Musikmarktes? Continue Reading →